Nürnberg: Flucht in Opferrolle statt ehrlicher Analyse

Der 1. FC Nürnberg gibt in diesen Tagen kein gutes Bild ab. Tabellarisch als Schlusslicht der Bundesliga mit zwölf Punkten genauso wenig wie abseits des Rasens, wo sich Sportvorstand Andreas Bornemann zunehmend in die Opferrolle flüchtet. Mal sind die Medien, immer häufiger die Schiedsrichter, nie jedoch die eigene, verfehlte Transferpolitik oder die teils seltsamen Entscheidungen des Trainers schuld an der trostlosen sportlichen Aktualität. Bornemanns Motto: Mit dem Finger lässt es sich leichter auf andere zeigen.

Weiterlesen

„Man sollte Stoffwürfel nehmen“ – Bornemann wird sarkastisch

Der 1. FC Nürnberg ist wieder Tabellenletzter. Bei der 0:2-Niederlage gerieten die Franken nach einer Roten Karte schon früh personell ins Hintertreffen. Vor allem der Sportvorstand beschäftigte sich nach der Niederlage weniger mit der nun noch einmal verschärften Situation im Tabellenkeller, sondern ärgerte sich über das in seinen Augen fehlende Fingerspitzengefühl bei Referee Tobias Welz.

Weiterlesen

Doppelter Müller entscheidet das Kellerduell

Hannover 96 hat seine Durststrecke vor heimischem Publikum beendet und das Kellerduell gegen den 1. FC Nürnberg nach fünf Niederlagen ohne eigenen Treffer mit 2:0 für sich entschieden. Eine frühe Rote Karte und die Torgefährlichkeit von Nicolai Müller brachten 96 auf die Siegerstraße. Damit schoben sich die Niedersachsen in der Tabelle wieder am Club auf Platz 17 vorbei.

Weiterlesen

Nürnbergs zentrale Lücke: Wer ersetzt Petrak?

Im wegweisenden Kellerduell bei Hannover 96 muss der 1. FC Nürnberg eine zentrale Lücke schließen. Sechser Ondrej Petrak fehlt wegen einer Gelbsperre. Trainer Michael Köllner sieht zwar mehrere Alternativen, doch die haben zuletzt kaum gespielt.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 358