Personalsorgen beim Club: Sörensen fällt aus, Dovedan und Sorg krank

Am Sonntag dürfen die Jungs vom 1. FC Nürnberg zwar endlich wieder auf den Platz, vor der Partie beim SV Darmstadt 98 (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat Coach Damir Canadi aber einige personelle Fragen zu klären. Darüber hinaus sprach Johannes Geis im kicker-Interview über die aktuelle Situation, seine Ziele und Reaktionen auf seinen Wechsel wegen seiner Vergangenheit beim Lokalrivalen Greuther Fürth.

Weiterlesen

Neue Liga, alte Aufgaben: Ishak muss umdenken

Viel hat sich getan beim 1. FC Nürnberg in der Sommerpause – vor allem in der Offensive. Gleich fünf Spieler holte der Club, deren Stärken im Angriff liegen. Beim Saisonstart am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Dresden liegen die Hoffnungen aber erstmal auf Mikael Ishak, der erst auf dem Weg ist, wieder der Alte zu werden.

Weiterlesen

Köllner: „Riesenzusammenhalt“ – Mathenia fährt in der Pause Fahrrad

Seit mittlerweile 14 Spielen ist der 1. FC Nürnberg in der Liga ohne Sieg. Die beiden einzigen Saisonsiege feierte der Club noch in der Anfangsphase der Saison binnen einer Woche am 22. und 29. September (2:0 gegen Hannover, 3:0 gegen Düsseldorf). Der erste Punktgewinn nach sechs Pleiten in Folge, zumal durch ein spätes Tor zustande gekommen, sorgte dennoch für etwas Genugtuung im FCN-Lager.

Weiterlesen

Köllner kann mit Ishak planen – und mit Bauer?

Im Schein der roten Laterne sieht Michael Köllner, Trainer des Tabellenletzten FCN, vor der Heimaufgabe gegen Freiburg Licht am Horizont, nachdem er in Gladbach eine Not-Elf auf den Platz hatte schicken müssen – „ohne unseren Kapitän Hanno Behrens und unseren Torjäger Mikael Ishak“, wie er anfügt. Jenen Torjäger, auf den er im jüngsten Heimspiel gegen Wolfsburg (0:2) unverständlicherweise freiwillig verzichtete, das aber nur am Rande.

Weiterlesen

Köllner kann mit Ishak planen – und mit Bauer?

Im Schein der roten Laterne sieht Michael Köllner, Trainer des Tabellenletzten FCN, vor der Heimaufgabe gegen Freiburg Licht am Horizont, nachdem er in Gladbach eine Not-Elf auf den Platz hatte schicken müssen – „ohne unseren Kapitän Hanno Behrens und unseren Torjäger Mikael Ishak“, wie er anfügt. Jenen Torjäger, auf den er im jüngsten Heimspiel gegen Wolfsburg (0:2) unverständlicherweise freiwillig verzichtete, das aber nur am Rande.

Weiterlesen

Ishak: Wie lange reicht die Kraft?

Seit fünf Spielen wartet der 1. FC Nürnberg in der Bundesliga auf einen Sieg, nun kehrt zumindest ein Hoffnungsträger zurück. Stürmer Mikael Ishak wird am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) auf Schalke sein Comeback geben. Ob die Kraft des Schweden nach fünf Wochen Verletzungspause aber schon für ein komplettes Spiel reicht, ist ungewiss.

Weiterlesen

Ishak: Wie lange reicht die Kraft?

Seit fünf Spielen wartet der 1. FC Nürnberg in der Bundesliga auf einen Sieg, nun kehrt zumindest ein Hoffnungsträger zurück. Stürmer Mikael Ishak wird am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) auf Schalke sein Comeback geben. Ob die Kraft des Schweden nach fünf Wochen Verletzungspause aber schon für ein komplettes Spiel reicht, ist ungewiss.

Weiterlesen

Ishak: Bereit für die Rückkehr

Dreieinhalb Spiele lang musste der 1. FC Nürnberg zuletzt auf Mikael Ishak verzichten, nun ist der Torjäger bereit für die Rückkehr. Er soll während der Länderspielpause in Schwung kommen und danach im Topspiel beim FC Schalke wieder helfen. Zwei andere Akteure mussten am Mittwoch hingegen pausieren.

Weiterlesen

Ishak: Bereit für die Rückkehr

Dreieinhalb Spiele lang musste der 1. FC Nürnberg zuletzt auf Mikael Ishak verzichten, nun ist der Torjäger bereit für die Rückkehr. Er soll während der Länderspielpause in Schwung kommen und danach im Topspiel beim FC Schalke wieder helfen. Zwei andere Akteure mussten am Mittwoch hingegen pausieren.

Weiterlesen

Ishak-Comeback? Köllner ist „eher pessimistisch“

Fünf Punkte liegt der 1. FC Nürnberg derzeit vor dem VfB Stuttgart. Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat der Aufsteiger die Chance, die kriselnden Schwaben mit einem Heimsieg auf acht Zähler zu distanzieren. Trainer Michael Köllner setzt dabei vor allem auf Tempo und Intensität. Auf Stürmer Mikael Ishak muss er hingegen wohl noch einmal verzichten.

Weiterlesen

Köllners Gedankenspiele mit Knöll

Eine Niederlage ist es, die dem FCN vor der schweren Aufgabe gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (LIVE! ab 13.30 Uhr bei kicker.de) Mut macht. „Genauso müssen wir spielen,“ blickt Innenverteidiger Georg Margreitter auf das jüngste 1:3 gegen Hoffenheim zurück. Personell muss Trainer Michael Köllner allerdings umdenken.

Weiterlesen

Ewerton: Kehrt der Ruhepol zurück?

Im Aufstiegsjahr war Ewerton ein Garant für Stabilität beim 1. FC Nürnberg, in der Bundesliga konnte der Brasilianer verletzungsbedingt noch nicht mitwirken. Seit Anfang Oktober ist der Innenverteidiger wieder im Training, vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) stellt sich die Frage: Kehrt der Ruhepol zurück?

Weiterlesen

FCN bietet diesmal kein Spektakel – Köllner: „Topbilanz“

Natürlich war das 0:7 unter der Woche beim 1. FC Nürnberg auch nach dem 3:0 gegen Düsseldorf noch ein Thema. Dass sein Team gegen den Mitaufsteiger erst einige Anlaufzeit benötigen werde, damit hatte Club-Coach Michael Köllner gerechnet. Sportvorstand Andreas Bornemann zeigte sich erleichtert.

Weiterlesen

Margreitter: „Das hat mich kurz auf die Palme gebracht“

Zwei prominente Gesichter fehlten am Mittwoch im Training beim 1. FC Nürnberg. Stürmer Mikael Ishak plagen Halsschmerzen, der Japaner Yuya Kubo wird von einem Magen-Darm-Infekt heimgesucht. Indes erkennt Abwehrchef Georg Margreitter in den bisherigen Auftritten ein Muster – und gibt sich optimistisch.

Weiterlesen

Ishak hätte in Bremen gerne noch gewonnen

Der 1. FC Nürnberg hat am Sonntagnachmittag große Moral bewiesen und beim SV Werder Bremen einen Punkt entführt. Nach dem späten Ausgleichstor von Virgil Misidjan brachen beim Aufsteiger alle Dämme. Hinterher hätten es für die Beteiligten aber sogar zwei Punkte mehr sein dürfen.

Weiterlesen

Margreitter: „Umgekehrt wird es immer gepfiffen“

Der Start verlief nicht nach Maß: Nürnberg verlor zum Auftakt mit acht Bundesliga-Debütanten in der Anfangsformation in Berlin mit 0:1. Gegen die abgezockte, später aber passive Hertha hätte der erst im zweiten Durchgang mutigere Club durchaus einen Punkt mitnehmen können. Georg Margreitter haderte auch mit der Entscheidung beim Tor des Tages.

Weiterlesen

Ishak: „Ich kann das nicht alleine machen“

Es ist eine Binse, aber im Pokal zählt tatsächlich nur das Weiterkommen. Das gilt auch für den 1. FC Nürnberg und sein 2:1 beim Oberligisten SV Linx. Am besten übrigens in 90 Minuten. „Wir sind echt froh, dass wir hier nicht in die Verlängerung mussten“, atmete Tim Leibold nach dem Schlusspfiff entsprechend auf.

Weiterlesen

Behrens bleibt FCN-Kapitän

Kein Wechsel im Kapitänsamt beim 1. FC Nürnberg: Auch in der kommenden Saison wird Hanno Behrens die Franken aufs Feld führen. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Auch Behrens‘ Stellvertreter bleibt gleich, im Mannschaftsrat hingegen gibt es zwei neue Gesichter.

Weiterlesen

Köllner: „Am Ende mit dem Aufstieg belohnen“

Zwei wichtige Duelle stehen für den 1. FC Nürnberg an: Am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wartet das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt. Danach kommt es zum Duell beim Drittplatzierten Holstein Kiel. Cheftrainer Michael Köllner nahm das Gastspiel bei den Schanzer zum Anlass, über die Entwicklung seiner Mannschaft zu sprechen und bewertete die Chancen im Saisonfinale.

Weiterlesen

Ishak: „Aufstieg? Sind sehr heiß – aber auf Ingolstadt“

Auf ihn hatten die rot-schwarzen Anhänger bereits vor Wochenfrist in Dresden (1:1) vergeblich gehofft, gegen den 1. FC Heidenheim war es dann also so weit: Mikael Ishak, Stürmer in Diensten des 1. FC Nürnberg, gab nach überstandenem Bänderriss sein umjubeltes Comeback und half dem Club auf Anhieb weiter.

Weiterlesen

Rückkehr am Samstag? Ishak „will nichts versprechen“

Trotz des Unentschiedens am Wochenende bei Dynamo Dresden (1:1) hat der 1. FC Nürnberg seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf Holstein Kiel gehalten, das in Bielefeld ebenfalls Federn ließ (1:1). Und doch bereitet den Franken die jüngste Schwächephase mit fünf Spielen in Folge ohne Sieg (0/3/2) Sorgen. Die Hoffnungen beim Club ruhen auf Mikael Ishak, der am Dienstag erstmals mit der Mannschaft trainierte. Der Torjäger bremst allerdings die Erwartungen.

Weiterlesen

Köllner: „Werden es auch ohne Ishak regeln“

Am Karsamstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) reist der 1. FC Nürnberg nach Dresden. In der sächsischen Landeshauptstadt will der Club, der weiterhin ohne den verletzten Mikael Ishak auskommen muss, drei Punkte mitnehmen und einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr tätigen.

Weiterlesen

Nürnberg bereits in Dresden wieder mit Ishak?

Vier Spiele in Folge nicht gewonnen, dabei dreimal kein Tor erzielt. Vor der Länderspielpause hat der 1. FC Nürnberg seinen einstmals komfortablen Vorsprung auf Rang drei weitgehend verspielt. In der spielfreien Zeit sammelte der Club Ruhe und Kraft für den Endspurt, der am Karsamstag bei Dynamo Dresden beginnt (13 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Und bereits in Sachsen könnte der große Hoffnungsträger wieder für den FCN eingreifen.

Weiterlesen

FCN: Auch Zrelak scharrt mit den Hufen

Auch weil die Konkurrenz zuletzt schwächelte, hat der 1. FC Nürnberg seine Aufstiegschancen in den vier Partien nach der Winterpause klar verbessert. Der Ausfall von Torjäger Mikael Ishak ist im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga nun aber als klarer Rückschlag zu werten, fehlt doch nun eine Korsettstange lange. Wer springt für den Schweden in die Bresche?

Weiterlesen

Köllner: Platz eins? „Interessiert mich überhaupt nicht“

Am Ende musste der 1. FC Nürnberg mit einem Remis Vorlieb nehmen. Mit dem 0:0 auf St. Pauli verpasste der Club den Sprung auf Rang eins – doch Trainer Michael Köllner stellte nach dem Spiel klar, dass ihm andere Dinge deutlich wichtiger waren, als Fortuna Düsseldorf als Tabellenführer abzulösen.

Weiterlesen

Köllner interessiert Platz eins „überhaupt nicht“ – Sorgen um Ishak

Am Ende musste der 1. FC Nürnberg mit einem Remis Vorlieb nehmen. Mit dem 0:0 auf St. Pauli verpasste der Club den Sprung auf Rang eins – doch Trainer Michael Köllner stellte nach dem Spiel klar, dass ihm andere Dinge deutlich wichtiger waren, als Fortuna Düsseldorf als Tabellenführer abzulösen.

Weiterlesen
1 2