Behrens bleibt FCN-Kapitän

Kein Wechsel im Kapitänsamt beim 1. FC Nürnberg: Auch in der kommenden Saison wird Hanno Behrens die Franken aufs Feld führen. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Auch Behrens‘ Stellvertreter bleibt gleich, im Mannschaftsrat hingegen gibt es zwei neue Gesichter.

Weiterlesen

Behrens: „Es lässt sich leichter über Grenzen gehen“

Nach vier Jahren im deutschen Unterhaus darf sich der 1. FC Nürnberg wieder in der Bundesliga präsentieren – erstmals auch Hanno Behrens. Der Kapitän betritt wie viele seiner Teamkollegen Neuland, bange machen gilt für ihn aber nicht, wie er im kicker-Interview (Montagsausgabe) unterstreicht. Vielmehr gewinnt der 28-Jährige der Unbedarftheit der FCN-Spieler bei der großen Herausforderung „Klassenerhalt“ sehr viel Positives ab.

Weiterlesen

Behrens thront über der Konkurrenz

[weiter…]

Weiterlesen

Tore, Trainer und Typen: Fakten zur Zweitliga-Saison

[weiter…]

Weiterlesen

Sobiech, Ducksch und Co.: Die Elf der Saison

[weiter…]

Weiterlesen

Köllner: „Brauchen Ruhe und Geschlossenheit“

Im Schlussspurt verspielte der 1. FC Nürnberg am 34. Spieltag durch die erst in der Nachspielzeit zustande gekommene Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf noch den Gewinn der Zweitliga-Meisterschaft. Angesichts des vor einer Woche in Sandhausen bereits festgezurrten achten Bundesliga-Rekordaufstiegs und zigtausender Club-Fans in Feierlaune im Max-Morlock-Stadion überwog bei den Franken indes die Freude.

Weiterlesen

Behrens: Ein Kapitän, der den Club mitreißt

Erst auf dem Rasen in Sandhausen, dann mit 10.000 Fans am heimischen Valznerweiher und schließlich bis spät nachts in einer Nürnberger Bar: Die Profis des 1. FCN haben die Rückkehr in die Bundesliga ausgelassen gefeiert. Immer mittendrin: Hanno Behrens. Der Kapitän hatte den Club zuvor mit seinem Tor zum 1:0 auf Kurs gebracht und damit einmal mehr seinen immensen Wert bewiesen.

Weiterlesen

Köllners Vorgabe: „Düsseldorf jagen!“

Der 1. FC Nürnberg hat am Montagabend einen Big Point im Rennen um den Aufstieg eingefahren und ist der Bundesliga-Rückkehr einen großen Schritt nähergekommen. Beim 3:1 gegen den unmittelbaren Verfolger Holstein Kiel stach vor allem einer heraus: Kapitän Hanno Behrens, der sich aber nach dem Schlusspfiff bei aller Freude ebenso zurückhaltend gab wie Cheftrainer Michael Köllner.

Weiterlesen

Köllners Vorgabe: „Düsseldorf jagen!“

Der 1. FC Nürnberg hat am Montagabend einen Big Point im Rennen um den Aufstieg eingefahren und ist der Bundesliga-Rückkehr einen großen Schritt nähergekommen. Beim 3:1 gegen den unmittelbaren Verfolger Holstein Kiel stach vor allem einer heraus: Kapitän Hanno Behrens, der sich aber nach dem Schlusspfiff bei aller Freude ebenso zurückhaltend gab wie Cheftrainer Michael Köllner.

Weiterlesen

Köllner: „Am Ende mit dem Aufstieg belohnen“

Zwei wichtige Duelle stehen für den 1. FC Nürnberg an: Am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wartet das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt. Danach kommt es zum Duell beim Drittplatzierten Holstein Kiel. Cheftrainer Michael Köllner nahm das Gastspiel bei den Schanzer zum Anlass, über die Entwicklung seiner Mannschaft zu sprechen und bewertete die Chancen im Saisonfinale.

Weiterlesen

Verlängert Leibold? Behrens ist „positiv gestimmt“

Der Saisonausgang der Nürnberger ist nach drei Spielen ohne Sieg und Tor (ein Punkt) weiterhin ungewiss. Unklar ist auch noch die Zukunft einiger Spieler. So läuft das Arbeitspapier von Leistungsträger Tim Leibold im Sommer aus. Bleibt er dem Club erhalten? Kapitän Hanno Behrens hat in dieser Hinsicht ein gutes Gefühl.

Weiterlesen

Behrens – Neues Tattoo bei Club-Aufstieg?

Hanno Behrens ist der Kapitän des 1. FC Nürnberg, er ist Führungsfigur auf und Identifikationsfigur neben dem Platz. Er hat das Potenzial, in die Rolle von jüngeren Vereinsikonen wie Raphael Schäfer oder Javier Pinola zu schlüpfen. Vor dem Wiedersehen mit seinem alten Verein Darmstadt stand er dem kicker Rede und Antwort, ob er sich im Falle eines Club-Aufstiegs ein Tattoo stechen lassen will, wollte er aber (noch) nicht verraten.

Weiterlesen

Köllner: „Ausverkaufte Bude: Da sind wir brutal stark“

Der 1. FC Nürnberg geht selbstbewusst ins brisante 264. Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth. Erstmals seit 40 Jahren könnte der Club wieder beide Kräftemessen in einer Zweitliga-Saison gewinnen. Der Rückhalt durch die Fans – inklusive Enrico Valentini in der Kurve – soll zusätzlicher Ansporn sein.

Weiterlesen

Behrens: Trotz „gutem Schritt“ weiter gierig

25.257 Fans im durchaus spärlich besetzten Max-Morlock-Stadion mussten in der zweiten Hälfte lange Zittern, dann kannte der Jubel für den Großteil der Zuschauer keine Grenzen mehr. Eduard Löwen sorgte mit einem sehenswerten Volley-Treffer für den 3:1-Endstand, der die Tabellenführung für den 1. FC Nürnberg bedeutete. Bedingt durch dieses sowohl schön anzuschauende als auch eminent wichtige Tor geriet die Leistung eines anderen Club-Akteurs dadurch ein wenig in den Hintergrund.

Weiterlesen

FCN-Coach Köllner: „Starken Kampf geliefert“

Eine gute Stunde war der 1. FC Nürnberg im Pokal-Achtelfinale mit dem VfL Wolfsburg auf Augenhöhe. Der Club hätte durchaus in Führung gehen können, angesichts hochkarätiger Möglichkeiten sogar müssen, ehe der Bundesligist das Kommando übernahm. Club-Trainer Michael Köllner trauerte beim 0:2 nach Verlängerung denn auch den Chancen hinterher, hielt aber auch Lob für seine Mannschaft bereit.

Weiterlesen

FCN-Coach Köllner: „Am Ende zählen die Tore“

Nachdem der 1. FC Nürnberg vor der Länderspielpause zuletzt zweimal ohne Sieg geblieben war (2:2 gegen Union, 1:3 in Aue), wollte der Club am Montagabend mit einem Sieg gegen den FC St. Pauli zu den vorderen Plätzen in der Tabelle aufschließen. Am Ende stand trotz ansprechender Leistung eine 0:1-Niederlage. FCN-Coach Michael Köllner haderte nach Spielende mit der mangelnden Chancenverwertung seiner Mannschaft.

Weiterlesen

Kerk: „Da hat es einige Male gebrannt“

Es läuft beim 1. FC Nürnberg. Nach dem perfekten Ligastart mit sechs Punkten aus zwei Spielen und der Tabellenführung sind die Franken am Montagabend auch im DFB-Pokal eine Runde weitergezogen. Der Club setzte sich zehn Jahre nach seinem letzten von vier DFB-Pokal-Triumphen beim Ligakonkurrenten MSV Duisburg mit 2:1 durch. Trotz aller Erleichterung gab es beim FCN aber auch kritische Stimmen.

Weiterlesen
1 2