„Verlorene Punkte“: Club hadert mit vergebenen Chancen

Eine Woche nach dem ersten Bundesliga-Sieg nach rund einem halben Jahr fehlte nicht viel und der 1. FC Nürnberg hätte mit dem nächsten Erfolg bis auf einen Zähler an den Relegationsplatz heranrücken können. Das 1:1 beim Tabellennachbarn VfB Stuttgart verbesserte die Situation für die Franken auf Abstiegsplatz 17 nur unwesentlich. Kein Wunder daher, dass man beim Club den vergebenen Chancen gerade in der Schlussphase nachtrauerte.

Weiterlesen

„Verlorene Punkte“: Club hadert mit vergebenen Chancen

Eine Woche nach dem ersten Bundesliga-Sieg nach rund einem halben Jahr fehlte nicht viel und der 1. FC Nürnberg hätte mit dem nächsten Erfolg bis auf einen Zähler an den Relegationsplatz heranrücken können. Das 1:1 beim Tabellennachbarn VfB Stuttgart verbesserte die Situation für die Franken auf Abstiegsplatz 17 nur unwesentlich. Kein Wunder daher, dass man beim Club den vergebenen Chancen gerade in der Schlussphase nachtrauerte.

Weiterlesen

Strafferer Kader: Folgen für ein Club-Quintett?

Der 1. FC Nürnberg hat als Tabellenschlusslicht in der Bundesliga überwintert. Um eine erfolgreiche Aufholjagd in der Rückrunde zu starten, hat Cheftrainer Michael Köllner klare Vorstellungen – die Konsequenzen für ein Quintett haben könnten.

Weiterlesen

Bauer bissig: „Wer das tut, hat keine Ahnung von Fußball“

0:1 gegen Freiburg verloren, seit vier Spielen punkt- wie torlos und Anhänger, die langsam unruhig werden: In Nürnberg, wo während der Winterpause die Rote Laterne der Bundesliga leuchtet, stehen ungemütliche Weihnachtstage bevor. Für Verteidiger Robert Bauer aber noch lange kein Grund, um zu verzagen.

Weiterlesen

Köllner kann mit Ishak planen – und mit Bauer?

Im Schein der roten Laterne sieht Michael Köllner, Trainer des Tabellenletzten FCN, vor der Heimaufgabe gegen Freiburg Licht am Horizont, nachdem er in Gladbach eine Not-Elf auf den Platz hatte schicken müssen – „ohne unseren Kapitän Hanno Behrens und unseren Torjäger Mikael Ishak“, wie er anfügt. Jenen Torjäger, auf den er im jüngsten Heimspiel gegen Wolfsburg (0:2) unverständlicherweise freiwillig verzichtete, das aber nur am Rande.

Weiterlesen

Köllner kann mit Ishak planen – und mit Bauer?

Im Schein der roten Laterne sieht Michael Köllner, Trainer des Tabellenletzten FCN, vor der Heimaufgabe gegen Freiburg Licht am Horizont, nachdem er in Gladbach eine Not-Elf auf den Platz hatte schicken müssen – „ohne unseren Kapitän Hanno Behrens und unseren Torjäger Mikael Ishak“, wie er anfügt. Jenen Torjäger, auf den er im jüngsten Heimspiel gegen Wolfsburg (0:2) unverständlicherweise freiwillig verzichtete, das aber nur am Rande.

Weiterlesen

Köllner: Youngster oder Improvisation?

Herausfordernd. Müsste Club-Trainer Michael Köllner der Partie gegen Leverkusen am Montagabend ein Schlagwort verpassen, dann würde er wohl genau diesen Begriff wählen – und noch ein „doppelt“ davorsetzen. Ehe er und sein Stab sich Gedanken darüber machen, wie der Aufsteiger der spielerisch äußerst starken Bayer-Elf den Zahn ziehen kann, gilt es die Frage nach der Besetzung der rechten Seite zu beantworten.

Weiterlesen

Bauer: „Es wäre schlimm, wenn ich zufrieden wäre“

Robert Bauer ist beim 1. FC Nürnberg bislang die erste Alternative für beide Außenverteidigerpositionen. Gegen Hoffenheim rückt der Leihspieler von Werder Bremen in die Startelf, weil Tim Leibold wegen einer Rotsperre fehlt. Mit der Rolle als Aushilfe gibt sich Bauer auf Dauer aber nicht zufrieden. Er hat einen anderen Anspruch.

Weiterlesen

Club bangt vor dem Start um Valentini

Der 1. FC Nürnberg bangt vor dem Bundesligastart um den Einsatz von Enrico Valentini. Der Rechtsverteidiger kann wegen einer Sehnenzerrung im Oberschenkel derzeit nicht mit der Mannschaft trainieren. „Es könnte knapp werden“, sagte Trainer Michael Köllner vier Tage vor dem Auftakt bei Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr).

Weiterlesen