Club: Einigkeit und Fanliebe als neues Faustpfand
Sie standen wieder, die Nürnberger Spieler, nachdem sie kurz zuvor auf dem Rasen von der Enttäuschung in die Knie gezwungen wie ein Häufchen Elend lagen, Schulter an Schulter, schweigend und staunend vor der Kurve ihrer Fans, die ihnen einen dieser Momente bescherten, die man als unvergesslich bezeichnet. Eine schwarz-rote Wand skandierte nach dem 0:1 gegen die Eintracht mit in die Höhe gereckten FCN-Schals minutenlang mit "You'll Never Walk Alone" die Fußball-Hymne schlechthin - eine Geste, mit der sich die FCN-Fans symbolträchtig vor ihrer Mannschaft verneigten. Zu Recht, auch wenn die Überlegenheit des Bundesligisten in beiden Relegationsspielen ernüchternd war.